Rechtsanwaltskanzlei Borck & Lohmann


Kanzlei-Eingang B73 Hamburg Neugraben

Rechtsanwälte Borck & Lohmann - Kanzlei in Hamburg seit 1955

Rechtsanwalt Hans-Günther Borck - Kanzlei-Gründer

Die Kanzlei der Rechtsanwälte wurde im Jahr 1955 in Hamburg von Hans-Günther Borck im Anschluss an seine Ausbildung und Zulassung als Rechtsanwalt gegründet. Die Kanzlei-Räume befanden sich zu Anfang im Philosophenweg in Hamburg-Altona (Ottensen).

Schon 1956 zog man aber in die Neue Rabenstraße, ganz in der Nähe vom Dammtor im Zentrum von Hamburg. Seit 1967 war die Kanzlei in der Bebelallee in Winterhude ansässig. Bereits in den ersten Jahren handelte es sich um eine Gemeinschafts-Kanzlei, in der neben Hans-Günther Borck weitere Anwälte tätig waren.

Im Jahr 1973 wurde Rechtsanwalt Frank Lohmann in die Hamburger Sozietät aufgenommen, nachdem er dort bereits als Rechtsreferendar gearbeitet hatte. Seit seinem Eintritt firmiert man als Rechtsanwaltskanzlei Borck & Lohmann.

Rechtsberatung & Rechtsvertretung seit mehr als 60 Jahren

Mit dem Jahreswechsel 2007/2008 zog sich Rechtsanwalt Hans-Günther Borck aus der aktiven Kanzleiarbeit in den Altersruhestand zurück. Er veröffentlichte aber weiterhin Artikel für die Zeitschrift "WRP Wettbewerb in Recht und Praxis" und blieb an der Bearbeitung eines Teils des ZPO-Kommentars Wieczorek (Zivilprozessordnung) beteiligt. Rechtsanwalt Hans-Günther Borck verstarb im Herbst 2013.

Zum Ende des Jahres 2010 wurden die Räume der Rechtsanwaltskanzlei nach Hamburg-Neugraben verlegt, nachdem die Rechtsanwälte Lohmann nun beide im Hamburger Süden in Hausbruch/Neuwiedenthal leben.

Seit Oktober 2017 finden Sie die Kanzlei nun am Harburger Ring in Zentrum von Hamburg-Harburg.